Sehenswürdigkeiten

Achilleion


Das Achilleion ist eine wahrhaft großartige königliche Villa auf der Insel Korfu, die in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt in einem Ort namens Gastouri liegt. Raffaele Caritto und Antonio Landi entwarfen diesen prunkvollen Palast im Jahre 1890 für die Kaiserin Elisabeth von Österreich (auch als Sisi bekannt). Der Palast ist eines der schönsten Gebäude auf der ganzen Insel und wurde nach dem epischen Helden Achilles aus der Ilias benannt. Das Dekor ist unverwechselbar und unzweifelhaft von der griechischen Mythologie beeinflusst. Die üppigen Gärten sind mit außergewöhnlichen Marmorstatuen geschmückt, darunter der Sterbende Achilles, der alle Besucher fasziniert.
Die Besucher haben die Möglichkeit, erstklassige Gemälde und das unverwechselbare Dekor im Inneren des neoklassizistischen Gebäudes zu bestaunen. Durch die einzigartige Lage bietet sich den Gästen ein spektakulärer Ausblick auf das Ionische Meer sowie die Hügel und Täler ringsum.
Achilleion
Achilleion

Pontikonissi


Pontikonissi
Pontikonissi ist eine der weltbekannten Sehenswürdigkeiten Korfus und bedeutet übersetzt "Mäuseinsel". Es ist ein Ort von erstaunlicher natürlicher Schönheit mit einer reichen Flora und Fauna, die es einen Besuch während Ihres Aufenthalts auf der Insel eindeutig wert ist. An der Lagune von Chalikiopoulos direkt gegenüber dem Flughafen der Insel können Besucher auf kleinen Booten eine Reise in diese Welt der natürlichen Wunder antreten. Wegen Ihrer Größe wird sie die Mäuseinsel genannt und so gibt es auch nur ein einziges Gebäude auf der Insel (die byzantinische Pantokrator Kirche). Pontikonissi kann nur an einem Tag im Jahr, nämlich dem 6. August betreten werden, an dem der Schutzheilige des Klosters gefeiert wird. Nur dann können Reisende die Insel auch betreten und sie nicht nur aus der Ferne bewundern. An anderen Tagen ist nur ein kleiner Teil von Pontikonissi zur Erkundung frei.

Mon Repos und Palaeopolis


Der Palast von Mon Repos befindet sich in üppigem Grün im idyllischen Wald von Palaiopolis. Frederick Adam war der ursprüngliche Besitzer dieser prachtvollen Villa aus dem Jahre 1828. Er war der britische Lord High Commissioner auf Korfu und nutzte das Gebäude als Sommerresidenz. Später beherbergte das Gebäude eine Schule der schönen Künste und bietet heute Besuchern eine wundervolle Sehenswürdigkeit. Im Jahr 1863 bewohnte auch Kaiserin Elisabeth von Österreich den Palast Mon Repo, bevor sie sich entschloss das ebenso atemberaubende Achilleion bauen zu lassen.
König Georg I. kam im Jahr 1864 in den Besitz des Schlosses und gab ihm seinen Namen. Die Residenz war im Besitz der griechischen Könige, bis König Konstantin II im Jahr 1967 Griechenland verließ. Nach einigen Jahren des Verfalls wurde die Villa komplett restauriert und ist heute ein magischer Ort. Heute ist sie Eigentum der Gemeinde Korfu und enthält als Museum eindrucksvolle Exponate. Die Besucher können sich die umfangreiche Sammlung archäologischer und mittelalterlicher Artefakte ansehen, die die Geschichte und glänzende Vergangenheit Korfus anschaulich darstellen. 
Palaeopolis ist wiederum die antike Stadt der Insel in unmittelbarer Nähe von Mon Repos. Umfangreiche Ausgrabungen heben die eindrucksvolle und außergewöhnliche Eigenschaft dieser alten Siedlung hervor.

Angelokastro


Der Name der byzantinischen Burg bedeutet auf Griechisch "Schloss der Engel". Es ist am höchsten Punkt der Insel gelegen, ganz in der Nähe des malerischen Dorfes Paleokastritsa. Die Burg liegt über 300 Meter über dem Meeresspiegel und bietet jedem, der zu ihr hochwandert und hinuntersieht, eine traumhafte Aussicht auf das Festland und das Meer. Angelokastro zählt als eine der bemerkenswertesten Schutzanlangen eindeutig zu Korfus Sehenswürdigkeiten. Die hervorragende Lage erlaubt die Sicht bis zur Adria und so konnte die Siedlung keinem Überraschungsangriff zum Opfer fallen. Vom Standpunkt eines Architekten betrachtet, ist Angelokastro ein außerordentliches Denkmal, das eine herrliche Aussicht bietet und natürlich den unverwechselbaren venezianischen Baustil unterstreicht.

Venezianische Festungen


Diese beiden Festungen wurden nach den Venezianern benannt, die sie im 16. Jahrhundert im Zentrum der Altstadt Korfus erbauten. Ihr Hauptzweck war damals, die Insel vor den Osmanen zu schützen. Heute stehen sie erhaben in der Altstadt und lassen sich besichtigen. Von den Festungen aus erhalten Sie eine spektakuläre Aussicht auf das Ionische Meer und das griechische Festland. Auch das dortige Museum zusammen mit einem malerischen Café mit Blick auf die Bucht Garitsa und ihre natürliche Schönheit ist einen Besuch wert.

Corfu Art Gallery


Die Ausstellung dieser Kunstgalerie stellt traditionelle Kunst aus, die in Korfu über die Jahre entstanden ist. Zwar ist die Galerie ursprünglich als Ausstellungsort für einen einzigen Künstler (Michail Aggelos Vradis) ins Leben gerufen, hat sich jedoch viel weiterentwickelt. Viele Künstler aus Korfu haben hier schon ihre Werke ausgestellt und die Kunstgalerie so in einen Ort verwandelt, an dem die Kunst täglich gefeiert wird. Es besteht eine ständige und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der Corfu Art Galery und der Städtischen Galerie. Kunst genießt auf Korfu einen hohen Stellenwert und so kommen Reisende sowie Kunstliebhaber auf ihre Kosten.

Städtische Galerie von Korfu


Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1978 führt die Städtische Galerie eine vielfältige Sammlung lokaler Künstler. Hier kann der Besucher Meisterwerke aus den Sammlungen von Samartzis, Aglaia Papa, Phillipos Makotsis und Nikolaos Ventouras bestaunen. Dabei stammen die wahren Meisterwerke in der Ausstellung aus dem 19. Jahrhundert. Hier haben die meisten namhaften Künstler Korfus ihre Blütezeit erlebt, darunter Haralambos Pachis, Pavlos Prossalendis d. J., Angelos Giallinas, Centios Boccaciampis, S. Skarvelis, Lyk. Koyevinas und G. Samartxis.

Die Insel Vidos


Vidos ist eine kleine Insel nahe dem Hafen der Stadt Korfu und eines der Höhepunkte in der Region. Sie können die Insel vor allem während der Sommermonate mit kleinen traditionellen Booten besuchen. Die allgegenwärtige und einzigartige natürliche Schönheit und das üppige Grün machen Ihren Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Genießen Sie die Ruhe und die wärmende Sonne. Für diejenigen, die das Innere der Insel entdecken möchten, gibt es einen Wanderweg. Wenn Sie einen Sprung ins kühle Nass bevorzugen, bietet sich Ihnen und Ihren Lieben an zwei einsamen Stränden Gelegenheit dazu.

Die Ruinen der venezianischen Werft (Gouvia)


Die Werft wurde von den Venezianern während ihrer Herrschaft über die Insel erbaut und liegt in der malerischen Region Gouvia, die früher auch als Govino-Bucht bekannt war. Dieser idyllische Ort auf der Insel Korfu zieht jedes Jahr viele Besucher an. Zwischen der Bucht von Gouvia und dem Yachthafen können Sie noch immer die Ruinen der Rüstkammer bewundern. Die Rüstkammer wurde aus strategischen Gründen auf diesem Teil der Insel erbaut, da die Venezianer die Bucht von Gouvia als Hafen verwendeten. Nach dem Ende der venezianischen Republik gab es dafür keine Verwendung mehr. So wurde sie aufgegeben und nur die Überreste erinnern noch an ihre alte Blüte.
HolidayCheck
Greek Breakfast
Blue Flag
Green key
Download our Mobile App
ΜΗΤΕ: 698547854525225
© 2018 Corfu Hotel Kontokali Bay Resort and Spa. All rights reserved. | Privacy Policy | Links